SÖS LINKE PluS

  1. Jugendpräventionsprojekt „City Streetwork Stuttgart“ wiederaufnehmen und Wiedergutmachungskonferenzen der Willigen ermöglichen

    Wir beantragen: Die Verwaltung nimmt das Jugendpräventionsprojekt “City Streetwork Stuttgart” wieder auf. Finanzielle Mittel für Personalstellen beim Jugendamt/Schlichtungsstelle für Wiedergutmachungskonferenzen der Willigen bereitstellen. Begründung: Die Stuttgarter Innenstadt ist für Jugendliche und junge Erwachsene aus Stuttgart und der Region sehr attraktiv. Wer am Wochenende durch die Theodor-Heuss-Straße, die Königsstraße, am Schlossplatz...
  2. Diskriminierungserfahrungen in Stuttgart erfassen

    Wir beantragen: Unter Hinzuziehung des Statistischen Amtes sowie der in Stuttgart beteiligten Träger in der Jugendhilfe, Drogenberatung und dem Antidiskriminierungsbüro wird die Lebenssituation und Wahrnehmungsmuster junger Menschen in Stuttgart und aus der Region durch aufsuchende qualitative Befragungen von wissenschaftlichen Expert*innen aus der Jugendforschung erhoben. Im Rahmen der Erhebung sind folgende...
  3. Verbrecher vorab auf Verdacht?

    Wie der Leiter des Polizeireviers 3 auf einer Bezirksbeiratssitzung im Stuttgarter Westen anmerkte, wird die Landespolizei Baden-Württemberg demnächst die Software Precobs in Stuttgart nach Nürnberger Vorbild einsetzen, oder eine ähnliche. Ihr Ziel ist die Vorhersage von Verbrechensschwerpunkten aufgrund von verfügbaren Daten. In Nürnberg zeigt sich die Polizei überzeugt vom Nutzen...