SÖS LINKE PluS

  1. Rosensteinbebauung wird endgültig zum Phantom!

    Die Bahn kündigte an, das Rosensteingelände erst zwischen 2035 und 2037 geräumt an die Stadt übergeben zu können. Der Bau von 6000 Wohnungen entschwindet in ferne Zukunft. Das Thema enthält so viel Sprengstoff, das die Beratungen komplett nicht-öffentlich vorgesehen sind! Die Bahn will die Gleise gemäß alter Verträge von 2001...
  2. SÖS LINKE PluS unterstützt das Volksbegehren zum Artenschutz

    „Wir unterstützen das Volksbegehren zum Artenschutz ausdrücklich, um dem Artensterben zu begegnen“ betont Christoph Ozasek, umweltpolitischer Sprecher der Fraktionsgemeinschaft SÖS LINKE PluS. „Mit dem von uns im Gemeinderat durchgesetzten Glyphosatverbot im Wirkungskreis der Stadt ist ein erster entscheidender Schritt zu mehr Biodiversität getan“, so Ozasek weiter. „Wir fordern ein vollständiges...
  3. Stuttgart auf dem Weg zur nachhaltigen Pflege des Waldes

    Wir beantragen: Der Holzeinschlag nach der geltenden Forsteinrichtung wird bis auf weiteres gestoppt. Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt erarbeitet eine Übergangsstrategie zur Waldbewirtschaftung mit der Zielsetzung, die Massivität des Holzeinschlags und der Waldbodenschädigung zu reduzieren und Naherholungsflächen zu schonen, bis der Rat eine neue Forsteinrichtung beschließt. Die im Doppelhaushalt hinterlegten...
  4. Gefahr für Mineralwasserquellen durch den Recyclingpark Neckartal?

    Die Fraktionsgemeinschaft SÖS-LINKE-PluS fragt:  Wie hoch wird die Gefahr einer Verschmutzung der Heilwasserquellen innerhalb und in der Umgebung des Travertin-Steinbruchgeländes durch den Recyclingpark Neckartal von der unteren Naturschutzbehörde/Amt für Umweltschutz eingeschätzt? Wie wird garantiert, dass trotz der Annahme von wassergefährdenden Stoffen durch die drei Abfallentsorger bzw. Recyclingfirmen auf dem Gelände...