SÖS LINKE PluS

  1. Keine Vergrämungsmaßnahmen gegen Tauben der Stadt an der Stadtbahnhaltestelle Charlottenplatz

    Wir beantragen:  Die Stadt schafft standortnahe Ausweichquartiere für alle an und in der U-Bahn-Haltestelle Charlottenplatz ansässige Tauben. Die geplanten Vergrämungsmaßnahmen an der Stadtbahnhaltestelle Charlottenplatz gegen Tauben sollen nicht stattfinden. Begründung: In den Stuttgarter Nachrichten vom 20.02.2020 wurde berichtet, dass die Stadtverwaltung eine Vergrämungsaktion am Charlottenplatz plant. Wie die Tierschützerin Silvie...
  2. Ultrafeinstaub am Flughafen und in den Filderbezirken messen!

    Wir beantragen, diesen Antrag auf die Tagesordnung nach § 34 Abs. 1 Satz 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg auf die übernächste Sitzung des Gemeinderats zu setzen. Hilfsweise wird unser Antrag im Zusammenhang mit GRDrs 2/2020 aufgerufen und folgende Punkte abgestimmt: Die Stadt setzt sich dafür ein, dass am Flughafen und...
  3. Flughafen Stuttgart – Terminalentwicklung STR 4.0 (GRDrs 2/2020) auch im Ausschuss für Klima und Umwelt (AKU) beraten!

    Wir beantragen: Die Entscheidung über die Terminalentwicklung des Stuttgarter Flughafens (GRDrs 2/2020) wird auch im Ausschuss für Klima und Umwelt (AKU) beraten. Wir bitten um die Beantwortung der folgenden Fragen im Ausschuss für Umwelt und Klima, bevor eine Beschlussfassung im Gemeinderat erfolgt: Wie hoch sind die CO2-Emissionen des Flughafens für...
  4. PM: Formel E Rennen in Stuttgart? Geheimhaltungspolitik beenden, Klimaaspekte berücksichtigen!

    „Wieder einmal wird ein Vorhaben hinter dem Rücken des Gemeinderats vorangetrieben“, kritisiert Thomas Adler, Fraktionssprecher der FrAKTION die Pläne der Verwaltungsspitze, ein Autorennen nach Stuttgart zu holen. „Als drittstärkste Fraktion im Gemeinderat haben wir aus der Zeitung erfahren, dass sich die Stadt um dieses fragwürdige Event bemüht. Angesichts der Tragweite...
  5. Formel E in Stuttgart? Gemeinderat beteiligen!

    Wir beantragen, die Verwaltung möge zeitnah im zuständigen Ausschuss über folgende Sachverhalte im Zusammenhang mit den Plänen zu einem Formel-E-Rennen in Stuttgart berichten: Eine Aufstellung aller zu erwartender Kosten, die auf die Stadt zukommen, wenn sie ein Rennen der Formel-E in Stuttgart ausrichten wird Wie die Kosten für ein solches...
  6. Flughafen: Schluss mit weiterem Wachstum!

    Für ein Bauprojekt werden gerne blumige Formulierungen verwendet, damit es möglichst viele Menschen akzeptieren. Im Fall des Flughafens spricht man von einer „modularen Terminalentwicklung“. Man wolle keinen zweiten Versuch unternehmen, eine weitere Start- und Landebahn zu bauen. Mit der geplanten Erweiterung plane man ausschließlich, den „Passagierkomfort, Sicherheit und Nachhaltigkeit“ zu...
  7. Lärm aus dem Verkehr ziehen

    Die Zahlen der letzten Lärmuntersuchung aus dem Jahr 2017 offenbaren ein gravierendes Handlungsdefizit in der Stadt: An nahezu allen Hauptverkehrsstraßen ist es tagsüber wie nachts deutlich zu laut – wirksame Maßnahmen werden dagegen bislang nicht ergriffen. Der sogenannte Lärmaktionsplan fristet seit vielen Jahren ein Schattendasein, das über unverbindliche Absichtserklärungen nicht...
  8. Stuttgarter Appell anlässlich der 500ten Montagsdemo zu S 21

    Stuttgarter Appell anlässlich der 500ten Montagsdemo zu S 21  Die beiden bei der 500ten Montagsdemo präsenten Hauptredner Prof. Dr. Hermann Knoflacher von der TU Wien Prof. Dr. Heiner Monheim von der Universität Trier haben den versammelten Demonstranten und der anwesenden Presse folgenden „Stuttgarter Appell“ überreicht, den sie an die hauptverantwortlichen...
  9. Gesellschaftlicher Wandel für den Klimaschutz

    Für einen wirksamen Klimaschutz ist es vordringlich, Subventionen für fossile Brennstoffe einzustellen und Anreize zur Installation von dezentralen erneuerbaren Energieversorgungs- und –speicherungssystemen zu schaffen. Die Nutzung dezentraler erneuerbarer Systeme wie Photovoltaik, Wärmepumpen, Haushaltsenergiespeicher muss gefördert werden. Die von der Bundesregierung geschaffenen Hindernisse für erneuerbare Energien wie eine Deckelung des Ausbaus...
  10. 500 Montagsdemos – Protest mit viel Sachverstand

    Zur 500. Montagsdemo gegen Stuttgart 21 am 3. Februar um 18 Uhr vor dem Hauptbahnhof, gratulieren wir allen Aktiven zum ungebrochenen Widerstand gegen die Tieferlegung und Verstümmelung eines bis dato gut funktionierenden Bahnhofs! Ihnen gilt der Dank dafür, dass sie seit Jahren ihren Sach- und Fachverstand mitsamt organisatorischen Fähigkeiten einbringen!...