SÖS LINKE PluS

Ehemalige Logistikhalle am Bahnhof Vaihingen nicht vorschnell abreißen

Wir beantragen,

dass die Logistikhalle am Bahnhof Vaihingen, die im Besitz der Stadt Stuttgart ist, einstweilen für Zwischennutzungen erhalten wird. Der Abriss der Halle soll frühestens erfolgen, wenn es aufgrund der Entwicklung des Gebiets konkreter und unvermeidlich wird.

Begründung:

Wir können uns für die Logistikhalle ebenso einen Planungs- und Beteiligungsprozess der IBA wie auch weitere Interimsnutzungen vorstellen. Verschiedene Beispiele seien nachfolgend genannt:

  • Nutzung für kulturelle Veranstaltungen/Kulturzentrum, da insbesondere in diesem Sommer der Spielbetrieb für viele (kleine) Theater durch die Corona-Hygieneverordnungen stark einschränkt ist bzw. sogar unmöglich macht. Eine überdachte, gut belüftete Halle, die vor Sonneneinstrahlung und Regen schützt wäre ideal. Manche Theater überlegen, ihr Programm auch über die Sommerpause zu spielen, da voraussichtlich weniger Stuttgarter in Urlaub gehen.
  • Ein zeitlich begrenzt einzurichtender Biergarten oder eine Food-Hall.
  • Als sogenannte Kalthalle zur Nutzung sportlicher Aktivitäten
  • Nutzung als Materiallager für den Eltern-Kind-Treff MüZe, der bei Bezirksamt Vaihingen bereits angefragt hat, wo die Sachen aus den Kindertreff-Räumen untergestellt werden könnten, die aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen zeitweise ausgeräumt werden müssen.