SÖS LINKE PluS

Temporäre Radfahrstreifen und kostenfreie Nutzung von SSB Flex für Beschäftigte im Gesundheitswesen während der Corona-Krise

Mit dem Fahrrad zu fahren, ist gerade in der Corona-Krise gut, um Ansteckungsrisiken zu vermeiden, zwingend nötige Wege zurückzulegen und sich an der frischen Luft sportlich zu betätigen. Damit trägt gute Radinfrastruktur auch dazu bei, den öffentlichen Personennahverkehr zu entlasten und in S-Bahnen, U-Bahnen und Bussen das Abstandsgebot leichter einzuhalten. Die Berliner Senatsverwaltung hat zusammen mit dem Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg ein Modell zur Schaffung temporärer Radfahrstreifen auf wichtigen Verkehrsachsen entworfen und versucht mit den Bezirken weitere Radfahrstreifen und ergänzende Radabstellanlagen herzustellen, um den Radverkehr während der Corona-Krise zu stärken. Gute Radinfrastruktur ist eine kostengünstige Maßnahme, um dem Infektionsschutz Rechnung zu tragen und die Gesundheit der Beschäftigten zu fördern.

Eine besondere Last tragen gegenwärtig Beschäftigte im Gesundheitswesen. Diese individuelle Belastung wird in den kommenden Wochen mit der Zahl schwerer Krankheitsverläufe und möglicher Personalausfälle stark zunehmen. Wir regen daher an, dass die Stadt – ähnlich wie mit dem Modell „Berlkönig“ in Berlin – die Nutzung des on-demand-Angebots SSB Flex für Beschäftigte im Gesundheitswesen kostenfrei bereitstellt.

Wir beantragen daher:

  1. Die Verwaltung wird aufgefordert, konkrete Schritte zur temporären Einrichtung von geschützten Radfahrstreifen an Hauptverkehrsstraßen im Stadtgebiet während der Pandemie-Krise zu unternehmen. Der Schwerpunkt soll dabei auf den Rad-Pendlern liegen und für diese eine durchgebundene Radinfrastruktur hergestellt werden.
  2. Die Verwaltung möge vordringlich folgende Straßenabschnitte prüfen, ob hier temporäre Fahrradwege anzulegen sind:
  • B14 zwischen Cannstatter Wilhelmsplatz und Marienplatz
  • Theodor-Heuss-Straße, Rotebühlstraße und Rotenwaldstraße
  • B27 Friedrichstraße, Heilbronner Straße über Pragsattel bis zur Ludwigsburger Straße
  • Arnulf-Klett-Platz, Schillerstraße
  • Kriegsbergstraße, Holzgartenstraße
  • Pragstraße
  • B295 zwischen Pragsattel und Tunneleinfahrt in Feuerbach
  • Mercedesstraße
  • Talstraße
  • Neue / Obere Weinsteige
  • Pischekstraße, Jahnstraße bis Ruhbank
  1. Die Verwaltung erarbeitet mit der SSB ein Modell zur kostenfreien Beförderung von Menschen im Gesundheitswesen mit SSB Flex für die Dauer der Corona-Krise.