SÖS LINKE PluS

Unterstützung von Sportvereinen und –teams – Definitive Hilfszusagen für die Stuttgarter Sportvereine und Sportteams

Wir haben heute einen Antrag zur sofortigen Unterstützung von Sportvereinen eingereicht:

Wir beantragen, dass

1. die Landeshauptstadt Stuttgart verbindliche Zusagen für
bestandsgefährdende Einnahmeausfälle macht

2. sich mit Bund, Land und den Württembergischen Sportbünden abstimmt, wer
wieviel dazu beiträgt

3. die Verwaltung einen Vorschlag macht für das weitere Vorgehen

Begründung

Durch die vollständige Schließung aller Sportanlagen inklusive Trainingseinrichtungen werden teils Rückforderungen von Vereinsmitgliedern gestellt, weil sie keine Leistung mehr erhalten. Eine Reihe von Unkosten läuft jedoch weiter und es ist bislang unklar, ob Sportvereine in den Genuss von Unterstützung durch den Bund kommen, da sie in der Regel keine Firmen sind; bisher wurden nur Zusagen an Firmen sowie Kulturschaffende gemacht.

Ein Sonderfall sind als GmbH o.ä. organisierte Spielbetriebsgesellschaften wie bei den Handballern von Bittenfeld Stuttart oder den Volleyballerinnen von Allianz MTV Stuttgart. Im Gegensatz zum Profifußball, der keinerlei staatliche Hilfe benötigt, da man in diesem Bereich anders als sonst im Sport im Geld schwimmt, können lange Spielverbote und -absagen hier
existenzbedrohend wirken. Zwar besteht die Möglichkeit, dass der Bund aufgrund der Gesellschaftsform hier einspringen könnte, aber das muss genau verfolgt werden, die Lage ist noch nicht abschließend geklärt.