SÖS LINKE PluS

Finanzielle Sofortmaßnahmen für von der Stadt geförderte private Stuttgarter Kultureinrichtungen aufgrund der Corona-Epidemie

Wir beantragen

a) die sofortige Einrichtung eines Notfallfonds im erforderlichen finanziellen Umfang aus Haushaltsüberschüssen, mit denen die Veranstaltungsausfälle infolge der Corona-Epidemie im Stuttgarter Kulturbereich finanziell aufgefangen und abgefedert werden,b)

b) den Verzicht der Stadt auf Mieterhebung in den Fällen, wo sie selbst Vermieterin an in Not gekommene kulturelle Einrichtungen ist für den Zeitraum der ‚Corona‘-bedingten Veranstaltungsausfälle.

Begründung:

Die Maßnahmen zur Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus führen derzeit zur Schließung fast aller privaten Stuttgarter Kultureinrichtungen auf unabsehbare Zeit, zumindest aber für einige Wochen. Dies bringt die Kultureinrichtungen in eine Lage wirtschaftlicher Unsicherheit und finanzieller Engpässe bis hin zur Existenzgefährdung. Ganz besonders dramatisch ist dies für Kultureinrichtungen wie z.B. der Freien Tanz-, Theater- und Musikszene, welche sich bereits unter ‘normalen’ Bedingungen in finanziell äußerst prekärer Lage befinden. Rasche und nachhaltige Unterstützung tut not.