SÖS LINKE PluS

500 Montagsdemos – Durchhaltewille, Wissensdurst und Faktenkenntnis der Bewegung gegen Stuttgart 21

Anlässlich der 500. Montagsdemo gegen Stuttgart 21 sagt Hannes Rockenbauch, Fraktionsvorsitzender der FrAKTION: „Glückwunsch an alle Aktiven und Respekt für unglaubliches Engagement, einen enormen Durchhaltewillen und die Bereitschaft, viel Zeit in diese Bewegung zu investieren.“ Thomas Adler, Fraktionsvorsitzender der FrAKTION sagt: „Dieses Engagement zeigt das tiefe Verständnis der Stuttgart 21-Gegner für das, was ein lebenswertes Stuttgart ausmacht – und was Mensch, Klima und Schienenverkehr schadet. Und heute ist offenbar: die Prognosen der Kritiker*innen und Gegner*innen des Projekts Stuttgart 21 zu Kosten, Leistungsfähigkeit, Sicherheit und Klimaschädlichkeit stimmen!“ Mit Blick auf die Projektbetreiber sagt Rockenbauch: „Die Bewegung hat sich von den gruseligen Taschenspielertricks, der irreführenden Kommunikation und ihren Falschaussagen nicht beeindrucken lassen.“ „Die Stärke der Bewegung war immer, dass sie permanent Grundsatzfragen gestellt hat, die die Hintergründe des Projekts Stuttgart 21 offenlegen. Unsere Mitstreiter*innen haben dadurch eine detaillierte Faktenkenntnis, die wir auf der Seite vieler Befürworter des Milliardengrabs komplett vermissen“, so Adler weiter. „Es ist kein Zufall, dass zur 500. Montagsdemo zwei international renommierte Verkehrswissenschaftler auftreten werden, die zur Verkehrswende sprechen. Nur mit oberirdischen Gleisen kann es eine Verkehrswende in Stuttgart geben“, so Hannes Rockenbauch mit Blick auf Prof. Heiner Monheim und Prof. Hermann Knoflacher, die beide auch im Anschluss an die Montagsdemo um 19:30 im Rathaus bei einer Veranstaltung sprechen werden.

„Das Konzept Umstieg 21 ist Voraussetzung für die Verkehrswende und damit auch für den Klimaschutz. Somit wird Umstieg 21 zum Prüfstein, ob Klimapolitik in Stuttgart ernst genommen wird. Wir werden auch in Zukunft den friedlichen Widerstand gegen das Projekt Stuttgart 21 mit allen Kräften unterstützen“, betonen Rockenbauch und Adler abschließend.