SÖS LINKE PluS

Wohnen

Leittext zu Wohnen

 

  1. So geht sozial!

    Wenn der Entwurf einer Gebührensatzung ausschließlich einem Finanzbürgermeister überlassen wird und sich der Integrationsbürgermeister nicht aktiv mit seinem Ressort dabei einbringt, sind die Betroffenen die Leidtragenden. Es kommt nicht oft vor, dass der Gemeinderat bereits gefasste Beschlüsse nach kurzer Zeit wieder korrigiert. Doch im Falle der extrem hohen Miet-Gebühren für...
  2. So geht sozial!

    Wenn der Entwurf einer Gebührensatzung ausschließlich einem Finanzbürgermeister überlassen wird und sich der Integrationsbürgermeister nicht aktiv mit seinem Ressort dabei einbringt, sind die Betroffenen die Leidtragenden. Es kommt nicht oft vor, dass der Gemeinderat bereits gefasste Beschlüsse nach kurzer Zeit wieder korrigiert. Doch im Falle der extrem hohen Miet-Gebühren für...
  3. Haushaltsrede 15.Dezember 2017 von Thomas Adler

    Herr Oberbürgermeister, meine Damen und Herren Gemeinderäte, und liebe interessierte Bürger*innen, die Sie die einzige öffentliche Lesung des Stadthaushalts verfolgen – wir hätten Ihnen gerne ermöglicht, die ganzen Diskussionen von Anfang an zu verfolgen. Unser Antrag, den Stadthaushalt von Anfang bis Schluss öffentlich zu verhandeln, hat aber leider nur unsere...
  4. Wohnbaufonds nicht nur im Haushalt der katholischen Kirche beschließen, auch im städtischen!

    Unsere Fraktionsgemeinschaft begrüßt den wohnungspolitischen Weckruf von Stadtdekan Hermes an OB Kuhn und den Gemeinderat, dem Abbau von Sozialwohnungen Einhalt zu gebieten, mehr Geld in bezahlbaren Wohnraum zu investieren und die Einrichtung eines 10-Millionen-Wohnbaufonds im Haushalt der katholischen Kirche. Thomas Adler, Fraktionsvorsitzender von SÖS-LINKE-PluS nimmt anlässlich der aktuellen städtischen Haushaltsberatungen...
  5. Wohnungs-Wende

    „Bezahlbarer Wohnraum ist damit kein Randproblem, sondern in der ‚Mitte der Gesellschaft‘ angekommen“ heißt es in einer kürzlich veröffentlichten Prognos-Studie. In Stuttgart sind diese Probleme in verschärfter Form zu beobachten. Einerseits wachsen die Mieten deutlich schneller als die Löhne, andererseits ergreift die Stadt keinerlei Initiative, auf eigenem Grund selbst für...