SÖS LINKE PluS

Stadt als Arbeitgeber

Leittext zu Stadt als Arbeitgeber

 

  1. Stellenschaffungen im Jobcenter

    Wir beantragen: 50 Stellen im Leistungsbereich 25 Stellen im Bereich persönliche Ansprechpartner_innen 3 Stellen im Bereich Verwaltung/Personalbewirtschaftung 4 Stellen IUK Höhergruppierung der Mitarbeiter/-innen im Bereich der qualifizierten Information von EG 6 nach EG 8. Mit den Stellenschaffungen werden ebenso die Arbeitsplatzkosten wie Raum- und Sachkosten in den Budgets erhöht.  Begründung:...
  2. 128 Stellenschaffungen im Jugendamt

    Wir beantragen: Alle durch das Jugendamt beantragten Stellen werden geschaffen, das sind insgesamt 128 Stellen, davon 51,88 Stellen außerhalb des Kita-Bereichs. 68,8 Stellen für den Bereich Kindertageseinrichtungen. Bei insgesamt 31,5 Stellen soll der KW-Vermerk entfallen. Die Budgets für Fortbildung und für Supervision und Praxisentwicklung werden auf den Stand von 1999...
  3. Personalstellen beim Sozialamt schaffen

    Wir beantragen: Die Schaffung von 1,7 Stellen (1,00 juristischer SB und 0,70 SB Fachberatung) bei der Abteilung Sozialleistungen im Sachgebiet Recht und Qualitätssicherung des Sozialamts aufgrund erheblicher Arbeitsvermehrung für die Jahre 2018/19 mit jeweils 177.000 €. Die Schaffung einer 0,25 Stelle zur Weiterentwicklung der Beratung und Begleitung von Frauen, die...
  4. Ämter fit machen für urbane Projekte

    Wir beantragen: Die beteiligten Ämter/Behörden stellen ihre Stellenbedarfe zur Umsetzung von Stadtverschönerungsmaßnahmen und Projekten zur Attraktivierung urbaner Räume gesondert in den Stellenplanberatungen dar. Begründung: Im Haushalt sind zahlreiche Projekte zur Schaffung attraktiver urbaner Räume und zur Ausweitung des Radverkehrs vorgesehen: Vom Zielbeschluss „Lebenswerte Stadt für alle“ zur Transformation der Stuttgarter...
  5. U2-Umlage – Stellennachbesetzung ab dem ersten Tag der Mutterschutzfrist

    Wir beantragen: Alle wegen Mutterschutz unbesetzten Stellen werden ab dem ersten Tag der Mutterschutzfrist besetzt. Dafür werden die Gelder der U2-Umlage der Krankenkassen aufgewende Da diese jedoch nicht ausreichen, muss die Differenz zu den faktisch entstehenden Kosten für den Doppelhaushalt eingestellt werden. Die Verwaltung aktualisiert ihre Berechnungen der entstehenden Kosten...