SÖS LINKE PluS

  1. Wohnbaufonds nicht nur im Haushalt der katholischen Kirche beschließen, auch im städtischen!

    Unsere Fraktionsgemeinschaft begrüßt den wohnungspolitischen Weckruf von Stadtdekan Hermes an OB Kuhn und den Gemeinderat, dem Abbau von Sozialwohnungen Einhalt zu gebieten, mehr Geld in bezahlbaren Wohnraum zu investieren und die Einrichtung eines 10-Millionen-Wohnbaufonds im Haushalt der katholischen Kirche. Thomas Adler, Fraktionsvorsitzender von SÖS-LINKE-PluS nimmt anlässlich der aktuellen städtischen Haushaltsberatungen...
  2. Rede auf der Kundgebung im Hallschlag SWSG von Tom Adler am 21.9.2017

    Einen schönen guten Abend zusammen, liebe Protestierer,  mein Name ist Thomas Adler, ich bin  Stadtrat der LINKEN und einer von den 2 Mitgliedern unserer Fraktion im Aufsichtsrat der städtischen SWSG.  Meine Damen und Herren, für mich und meinen Kollegen Pantisano heißt das zuallererst:  wir sind nicht in diesem Aufsichtsrat und...
  3. Jahresabschluss der SWSG erlaubt Verzicht auf Mieterhöhungen!

    Pressemitteilung Die Stuttgarter Wohnungs- und Städtebau GmbH (SWSG) hat ihren Jahresabschluss 2015 präsentiert und weist einen Überschuss von 14,8 Millionen aus. Nach Zuweisungen in die Bauerneuerungs- und andere Gewinnrücklagen beläuft sich der Bilanzgewinn auf gut 5,5 Millionen. „Wir fordern weiterhin, dass die SWSG darauf verzichtet, die Mieten ab Juli 2016...
  4. Wohnen ist ein Menschenrecht – Veranstaltung mit Mieterinitiativen am 25.4.16

    Vernetzung von Mieterinitiativen – Freiburger Mieteraktivisten in Stuttgart Die Mieten in den baden württembergischen Städten bewegen sich weiter in schwindelerregende Höhen. Selbst die städtischen Wohnungsgesellschaften beteiligen sich als Mietpreistreiber. Dagegen regt sich Widerstand. Die Mieterinitiativen der städtischen Wohnungsgesellschaft SWSG in Stuttgart machen seit über einem Jahr Front gegen den Plan...
  5. SWSG berichtet über Vorhaben in der Keltersiedlung Zuffenhausen

    Die SWSG wird gebeten, in einer der nächsten Bezirksbeiratssitzungen über ihr weiteres Vorhaben in der Keltersiedlung in Zuffenhausen zu berichten. Begründung: Anfang März 2016 hat die SWSG in Informationsveranstaltungen für die MieterInnen der Wohngebäude in der Künzelsauer -, Schöntaler -, Stuppacher -, Langenburgerstr. darüber informiert, dass die Häuser abgerissen und...
  6. Wohnraum in Stuttgart – FÜR ALLE! Ein Bericht

    Veranstaltung am Mittwoch, 18.11.2015 in der Bürgeretage in Feuerbach Freunde und Unterstützer der Fraktion SÖS-LINKE-PluS aus den nördlichen Stadtbezirken hatten zur Veranstaltung „Wohnraum in Stuttgart – FÜR ALLE“ eingeladen! Als Referenten zum Thema Wohnpolitik sprachen Hannes Rockenbauch, Stadtrat und Kandidat der Linken zur Landtagswahl, und Reiner Hofmann, Kandidat der Linken...
  7. Mietpreisstopp bei der SWSG

    Wir beantragen: Der Bezirksbeirat Sillenbuch fordert die Aufsichtsräte bei der SWSG auf, der für 2016 geplanten Mieterhöhung bei der SWSG nicht zuzustimmen. Begründung: Die Mieten der frei finanzierten Wohnungen sind bei der SWSG in den letzten 10 Jahren um 30 % gestiegen. In der gleichen Zeit hat es für Rentner...
  8. Keine Mieterhöhungen bei der SWSG!

    Wir beantragen: Die städtische Wohnungsbaugesellschaft SWSG verzichtet auf Beschluss des Gesellschafters auf die turnusmäßig eingeplante Mieterhöhung von bis zu 10%. Bei Wiedervermietung wird die Miete nicht erhöht. Dies gilt sowohl für frei finanzierte als auch für Mieten mit Satzungsmiete. Beim Auslaufen von einkommensabhängiger Förderung wird die Miete nicht erhöht. Für...
  9. SWSG-Jahresabschluss 2014: Höhere Kapitalrendite als private Immobilienkonzerne

    Bericht und Kommentar zur Vorstellung des Geschäftsberichts der SWSG im Gemeinderat von Ursel Beck Am 19.6.2015 stellte die SWSG ihren Geschäftsbericht für 2014 im Ausschuss für Wirtschaft und Wohnen im Gemeinderat vor: 22 Millionen Gewinn vor Steuern Gewinnrücklage von 290 Millionen Euro 000 Euro mehr Gehalt für die beiden Geschäftsführer...
  10. ANTRÄGE an den Aufsichtsrat der SWSG

    Antrag 1: Die SWSG muss einen substantiellen Beitrag zur Dämpfung der Mietpreisentwicklung leisten! Die SWSG als städtisches Wohnungsunternehmen ist in der Pflicht, Wohnraum insbesondere für StuttgarterInnen mit kleinen Einkommen bereit zu stellen. Sie ist darüber hinaus ein wichtiger Akteur auf dem Stuttgarter Wohnungsmarkt. Um dämpfend auf die Mietpreisentwicklung in Stuttgart...