SÖS LINKE PluS

  1. Jahresabschluss der SWSG erlaubt Verzicht auf Mieterhöhungen!

    Pressemitteilung Die Stuttgarter Wohnungs- und Städtebau GmbH (SWSG) hat ihren Jahresabschluss 2015 präsentiert und weist einen Überschuss von 14,8 Millionen aus. Nach Zuweisungen in die Bauerneuerungs- und andere Gewinnrücklagen beläuft sich der Bilanzgewinn auf gut 5,5 Millionen. „Wir fordern weiterhin, dass die SWSG darauf verzichtet, die Mieten ab Juli 2016...
  2. Wohnen ist ein Menschenrecht – Veranstaltung mit Mieterinitiativen am 25.4.16

    Vernetzung von Mieterinitiativen – Freiburger Mieteraktivisten in Stuttgart Die Mieten in den baden württembergischen Städten bewegen sich weiter in schwindelerregende Höhen. Selbst die städtischen Wohnungsgesellschaften beteiligen sich als Mietpreistreiber. Dagegen regt sich Widerstand. Die Mieterinitiativen der städtischen Wohnungsgesellschaft SWSG in Stuttgart machen seit über einem Jahr Front gegen den Plan...
  3. SWSG-Jahresabschluss 2014: Höhere Kapitalrendite als private Immobilienkonzerne

    Bericht und Kommentar zur Vorstellung des Geschäftsberichts der SWSG im Gemeinderat von Ursel Beck Am 19.6.2015 stellte die SWSG ihren Geschäftsbericht für 2014 im Ausschuss für Wirtschaft und Wohnen im Gemeinderat vor: 22 Millionen Gewinn vor Steuern Gewinnrücklage von 290 Millionen Euro 000 Euro mehr Gehalt für die beiden Geschäftsführer...
  4. Anpassung Mietobergrenzen für ALG-II-BezieherInnen

    Die Anpassung der Mietobergrenzen an den aktuellen Mietspiegel sollte nach zwei Jahren erfolgen. Die letzte Anpassung und Information des Sozialamtes über geltende Mietobergrenzen erfolgte zum 1.1.2013. Angesichts des großen Andrangs auf bezahlbarem Wohnraum in Stuttgart ist es für ALG-II-Bezieher_Innen kaum noch möglich, Wohnungen zu finden, die unter den bestehenden Mietobergrenzen...
  5. Abbruch trotz Erhaltungssatzung?

    Antrag und Anfrage vom 26.03.2015 Nr. 102/2015 Im Jahr 1988 wurden u. a. die Gebäude Beethovenstraße 60 bis 70 unter eine Erhaltungssatzung gem. § 172 (1) BauGB gestellt. Mittlerweile hat der Eigentümer, der Bau- und Wohnungsverein für diese Gebäude eine Abbruchgenehmigung bekommen. In der Sitzung des Bezirksbeirats am 24.6.2014 erläuterte...