SÖS LINKE PluS

  1. Wir schlagen Gari Pavkovic als Bürgermeisterkandidat vor

    In die Diskussion um die Neuordnung der Zuständigkeiten der Bürgermeister haben wir uns Ende Mai ja bereits mit einem inhaltlichen Vorschlag eingemischt. Wir bleiben dran und werden konkreter: Wir wollen die Bereiche Vielfalt, Integration, Soziales sowie Arbeit oder Kultur unter einem Dach vereinen. Es ist die Chance für Stuttgart, mit...
  2. Akzeptanz politisch fördern!

    Den Höhepunkt der Kulturwoche des Stuttgarter Christopher Street Day (CSD) bildet die Polit-Parade unter dem Motto „Akzeptanz! Was sonst?“ am kommenden Samstag, 25. Juli. Zu diesem Großereignis sind alle Bürger_innen aufgerufen, ein Zeichen zu setzen für AKZEPTANZ VON VIELFALT. In der konkreten Umsetzung der vollen rechtlichen Gleichstellung hapert es allerding...
  3. Ehe für alle

    Fraktionsvorsitzender Hannes Rockenbauch hat stellvertretend für unsere Fraktionsgemeinschaft SÖS-LINKE-PluS einen Offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel mit unterzeichnet mit der Forderung die Ehe in Deutschland für alle Menschen zu öffnen. Den Brief haben 150 Persönlichkeiten des öffentlichen lebens und Politiker_innen aller Parteien unterzeichnet. Hier der Brief im Wortaut: „Sehr geehrte...
  4. Verlegung des Deserteurdenkmals

    ANTRAG Text der Anfrage bzw. Antrages: Verlegung des Deserteurdenkmals vom Stuttgarter Theaterhaus zum Lern- und Gedenkort Hotel Silber: Zusammenführen, was zusammen gehört! Am 30.August 2007 konnte endlich in einer feierlichen Zeremonie das ausschließlich von 300 privaten Spendern finanzierte Deserteur-Denkmal enthüllt werden, in Anwesenheit zahlreicher Vertreter der Stadt – unter anderem...
  5. Akzeptanz! Was sonst?

    Das diesjährige Kulturfestival des Stuttgarter Christopher Street Day (CSD) vom 17. bis 26. Juli steht unter dem Motto „Akzeptanz! Was sonst?“. Die Fraktionsgemeinschaft SÖS LINKE PluS begrüßt dieses Motto als richtige Antwort auf die offen demonstrierte Minderheitenfeindlichkeit. Eine lebendige und bunte Gesellschaft, in der die Rechte aller geachtet werden und...