SÖS LINKE PluS

  1. Solidarität mit den Beschäftigten in der Passagierabfertigung am Flughafen

    Für faire Arbeitsbedingungen am Flughafen Die Stuttgart Ground Services GmbH (SGS) ist mehrheitlich im Besitz der öffentlichen Hand „das bedeutet auch, dass sie Teil des öffentlichen Dienstes ist und entsprechend entlohnen sollte“, betont Thomas Adler, Fraktionsvorsitzender von SÖS LINKE PluS. Der privatwirtschaftliche Status der SGS könne nicht verschleiern, dass die...
  2. Verhaftungswellen in der Türkei: Solidarität mit Politiker_innen und Journalist_innen

    Bereits Anfang Februar hatte die Fraktionsgemeinschaft SÖS LINKE PluS einen Entwurf für eine Resolution auf dem Tisch liegen. „Die Entwicklungen der letzten Monate haben gezeigt, dass in der Türkei demokratische Regeln immer mehr durch eine Herrschaft der Willkür ersetzt werden“, schildert der Fraktionssprecher Thomas Adler die Beweggründe für die Resolution....
  3. Bündnis für mehr Pflegepersonal in Krankenhäusern

    Die Fraktionsgemeinschaft SÖS LINKE PluS begrüßt und unterstützt die Gründung des Bündnisses für mehr Pflegepersonal in Krankenhäusern. Thomas Adler, Fraktionsvorsitzender und gesundheitspolitischer Sprecher von SÖS LINKE PluS kommentiert die Gründung des Bündnisses: „Die Belastung des Pflegepersonals in Krankenhäusern ist inzwischen so unerträglich geworden, dass gewichtige gesellschaftliche Gruppen mit der Gründung...
  4. Heimfall für das Haus am Killesberg

    In der Pressemitteilung des DRK vom 22. Februar 2017 wurde mitgeteilt, dass die Schließung des Altenheims „Haus am Killesberg“ vorläufig verschoben wird. Zugleich werden die Bewohner_innen, die sich den Abriss- und Neubauplänen des DRK widersetzen und nicht gewillt sind, in andere Pflegeeinrichtungen umzuziehen, unter Druck gesetzt. Sogenannte „freiwillige“ Leistungen könnten...
  5. Offene Forderungen: Rechnungsprüfungsamt mahnt Jobcenter

    Anfang Dezember 2016 monierte das Rechnungsprüfungsamt der Stadt Stuttgart zu hohe Außenstände des Jobcenters. Offene Forderungen in Höhe von 33 Millionen Euro habe das Jobcenter, so die Prüfer. In dem Bericht blieb unklar, wie sich diese Forderungen zusammensetzen. „Wir wollen jetzt genau wissen, wie viel Geld das Jobcenter von ehemaligen...
  6. Stuttgart 21: Umstieg erwünscht

    Trotz der Baufortschritte kann das Projekt Stuttgart 21 bei der Bevölkerung keinen Zugewinn an Akzeptanz verzeichnen: „Wir sehen, dass mittlerweile 41 Prozent der Baden-Württemberger_innen Stuttgart 21 ablehnend gegenüberstehen“, kommentiert Hannes Rockenbauch, Fraktionsvorsitzender von SÖS LINKE PluS. „Damit ist die Zahl der Gegner erneut gewachsen und somit auch der Teil der...
  7. Morddrohungen gegen unser Fraktionsmitglied Luigi Pantisano: Konsequente Strafverfolgung nötig

    Unsere Fraktionsgemeinschaft verurteilt aufs Schärfste die kürzlich formulierten Morddrohungen und Beleidigungen via Facebook durch einen anonymen rechten Hetzer gegen unser Fraktionsmitglied Luigi Pantisano. Bereits im vergangenen Jahr hat Luigi Pantisano Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet wegen einschlägiger Morddrohungen, jetzt ist er erneut angegriffen worden. „Diese Hetzer fühlen sich offenbar in der...
  8. Lieferverkehr in der Innenstadt: Gefahren für Fußgänger und Radfahrer

    In Stuttgarts Fußgängerzonen gleicht der Bodenbelag einem Flickenteppich. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Einerseits rollen fast täglich schwere LKW über Bodenplatten und beschädigen diese. „In der Folge kommt das Tiefbauamt nicht mehr nach, die Schäden zu reparieren“, konstatiert Hannes Rockenbauch, Fraktionsvorsitzender von SÖS LINKE PluS, die Situation. Mit der Anfrage...
  9. Rechte des Gemeinderats stärken: Versteckspiel der Verwaltung beenden

    „Das Versteckspiel der Verwaltung haben wir uns lange genug angeschaut, dem muss jetzt ein Riegel vorgeschoben werden“, sagt Thomas Adler, Fraktionsvorsitzender von SÖS LINKE PluS mit Blick auf die verpasste Gelegenheit, das ehemalige Offizierskasino in städtischen Besitz zu überführen. Mit einem Antrag verfolgt die Fraktionsgemeinschaft zwei Ziele „einerseits werden wir...
  10. Bald Badesee in Stuttgart?

    Der Katzenbachsee und der Steinbachsee befinden sich in idyllischer Lage im Landschaftsschutzgebiet Glemswald. Die EnBW möchte die beiden Seen und das dazugehörige Areal mit Kanälen verkaufen. „Diese Gelegenheit sollte die Stadt nutzen und die beiden Seen kaufen“, fordert Stadtrat Christoph Ozasek von der Fraktionsgemeinschaft SÖS LINKE PluS. Etwas grundsätzlicher formuliert...