SÖS LINKE PluS

  1. Hajek-Haus in der Hasenbergsteige 65 vor dem Verfall schützen!

    Wir beantragen: Der Gemeinderat verurteilt den Umgang des derzeitigen Besitzers der Hajek-Villa in der Hasenbergsteige 65, 70197 Stuttgart mit der Gebäudesubstanz. Um die Künstlervilla vor dem weiteren Verfall zu retten und sie künftig zum Zweck einer kulturellen Nutzung der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, beschließt der Gemeinderat: Die Stadt schöpft alle...
  2. Opernbühnenhypnose im UTA

    Was sich vergangene Woche im Umwelt- und Technik-Ausschuss abspielte, war ein Lehrstück in Bühnenhypnose. Ein komplettes Gremium ließ sich in Mitmach-Hype versetzen, dem Tenor folgend: Das Projekt Opernsanierung samt Erweiterung muss man gut finden, koste es, was es wolle. Lobesarien wurden angestimmt; wer nicht mitsang oder gar kritische Fragen stellte,...
  3. Opernsanierung: Erst einen Kulturdialog über Grundsatzfragen führen!

    Dass die Sanierung der Stuttgarter Oper notwendig und überfällig ist, muss eingangs festgestellt werden. Was allerdings fehlt, ist eine grundlegende Debatte über die Kulturpolitik in Stuttgart. „Jahrelang beschließen wir nur einzelne große Bau-Projekte, ohne eine große Linie zu verfolgen“, kritisiert der Fraktionsvorsitzende von SÖS LINKE PluS, Hannes Rockenbauch, die Planlosigkeit...
  4. Sanierung und Erweiterung der Stuttgarter Oper – Grundsatzfragen klären!

    Die Sanierung der Oper verbunden mit Erweiterungsmaßnahmen steht an. Ein Grundsatzbeschluss des Verwaltungsrats der Staatstheater hier ist demnächst zu erwarten. Wir hegen die Befürchtung, dass die Planungen dann bereits soweit fortgeschritten und konkretisiert sind, dass dem Gemeinderat nur noch übrig bleibt, den Beschluss des Verwaltungsrates abzunicken – ohne selbst als...
  5. Kultur darf nicht abgewertet werden

    Nach dem Vorschlag von OB Kuhn und den anderen Fraktionen, die Kultur beim künftigen Verwaltungsbürgermeister anzusiedeln, regt sich auch in der Stuttgarter Kulturszene Kritik. „Wir haben uns von Anfang an dafür ausgesprochen, dass die Kultur nicht abgewertet werden darf“, bekräftigt die kulturpolitische Sprecherin Guntrun Müller-Enßlin die Kritik der Fraktionsgemeinschaft SÖS-LINKE-PluS...
  6. Wir schlagen Gari Pavkovic als Bürgermeisterkandidat vor

    In die Diskussion um die Neuordnung der Zuständigkeiten der Bürgermeister haben wir uns Ende Mai ja bereits mit einem inhaltlichen Vorschlag eingemischt. Wir bleiben dran und werden konkreter: Wir wollen die Bereiche Vielfalt, Integration, Soziales sowie Arbeit oder Kultur unter einem Dach vereinen. Es ist die Chance für Stuttgart, mit...
  7. Koalition blockiert Wende

    Die schwarz-grüne Koalition zieht während den laufenden Haushaltsberatungen für das Jahr 2016/2017 ihr beschlossenes Paket wie befürchtet durch. Kontroverse, hart an der Sache geführte Debatten bleiben aus. Der Stadt Bestes über inhaltliche Debatten zu erarbeiten und Beschlüsse mit wechselnden Mehrheiten – Fehlanzeige! Dasselbe gilt für die dringend benötigten sozialen und...
  8. Vielfältige Kulturlandschaft

    Die Fraktionsgemeinschaft SÖS-LINKE-PluS lehnt eine Interimsspielstätte für die Stuttgarter Oper auf dem Eckensee oder entlang der Schillerstraße aus Natur- und Umweltschutzgründen nachdrücklich ab. Ein derartiges im zweistelligen Millionenbereich liegendes Unternehmen stellt für den Stuttgarter Haushalt eine erhebliche Belastung dar und würde den Stuttgarter_innen auch noch den allerletzten Rest an Naherholung...
  9. Sanierung der Oper…

    …erscheint notwendig, eine Modernisierung und ein Wachstum aus Wettbewerbszwecken ist aber keine Priorität für das Gemeinwohl der Stadt Stuttgart! Die Sanierung des Opernhauses der Stuttgarter Oper erscheint nach den Ausführungen und Besichtigungen vor Ort notwendig. Keine Frage, vorhandene Schäden am Bau und eine nicht funktionierende Technik müssen saniert und auch...