SÖS LINKE PluS

  1. Oper – Grundsatzfragen endlich klären!

    Vor ziemlich genau einem Jahr hat die Fraktionsgemeinschaft SÖS LINKE PluS beantragt, dass die Grundsatzfragen bei der notwendigen Opernsanierung diskutiert werden müssen. „In der Zwischenzeit haben wir eine lapidare Antwort des Oberbürgermeisters bekommen, eine Diskussion über die Medien verfolgt und mehrere Gesprächsrunden hinter verschlossenen Türen erlebt“, fasst Thomas Adler, Fraktionssprecher...
  2. Antrag: Oper – Grundsatzfragen endlich klären!

    „Eine umfassende Information des Gemeinderates über die anstehende Opernsanierung und eine offene Diskussion über alle Themen in den zuständigen Gremien halte ich nicht nur für zwingend, sie ist mir auch ein persönliches Anliegen“, so antwortete Oberbürgermeister Fritz Kuhn am 12. Dezember 2016 auf unseren Antrag Nr. 308/2016. Seit einem Jahr...
  3. „Es sind nur Peanuts-Investitionen, um die Städte attraktiver machen“

    Ob er schon vier oder 15-mal in Stuttgart war, weiß Jan Gehl nicht mehr – wie man Städte lebenswert macht hingegen um so besser. Einer der bedeutendsten Stadtplaner unserer Zeit war am 8. November zu Gast in Stuttgart. In vielen Städten hat der dänische Architekt gearbeitet, Moskau, New York, Melbourne...
  4. Übersicht: 130 Anträge für den Doppelhaushalt 2018/19

    Überblick über unsere Anträge, sortiert nach Themen. Den Gesamtüberblick findet ihr hier: ALLE Anträge SÖS LINKE PluS DHH 2018-19 Wohnen 1) Soziale Wohnungsversorgung sichern, Spekulation stoppen: Einstieg in sozialen Gemeindewohnungsbau jetzt, um dauerhaft leistbare Mietwohnungen zu schaffen 2) Endlich Kurswechsel einleiten: Sozialwohnungsbauprogramm deutlich ausweiten 3) Taskforce Spekulationsbremse einrichten 4) Soziale...
  5. Kosten zur Verlegung des Deserteurdenkmals

    Wir beantragen: Für die Versetzung des Deserteurdenkmals vom Theaterhaus in die Innenstadt werden mindestens 7500 Euro in den Doppelhaushalt 2018/19 eingestellt. Die Stadt übernimmt neben den Kosten für die Verlegung und Aufstellung auch den Unterhalt des Denkmals. Begründung: Die Stadt übernimmt Kosten für einen verkehrssicheren Transport sowie für das Legen...
  6. Freie Tanz- und Theaterszene

    Wir beantragen: Für 2018 werden 31.000 Euro und für 2019 dann 61.000 Euro (Summe 92.000€) für die Freie Tanz- und Theaterszene als Fördermittel in den Doppelhaushalt eingestellt. Begründung: Die Freie Tanz- und Theaterszene muss die Interimsphase in Vorbereitung der neuen Spielstätten aktiv gestalten. Die Mittel werden benötigt zur Verortung und...
  7. Schauspielbühnen

    Wir beantragen: Für die Schauspielbühnen eine Erhöhung der institutionellen Förderung um 55.355 € (1,8%) für 2018 und um 40.000 € (1,3%) für 2019. Begründung: Die Schauspielbühnen sind als größtes Privattheater Stuttgarts und als personalintensive Kultureinrichtung von Mehrausgaben durch Tarifentscheidungen besonders betroffen. Aufgrund der Tarifsteigerungen für den Öffentlichen Dienst werden die...
  8. Württembergischer Kunstverein

    Wir beantragen: Für den Württembergischen Kunstverein eine Erhöhung der institutionellen Förderung um jährlich 40.000 €. Begründung: Die Erhöhung um 9 Prozent ab dem Jahr 2014 ist weitgehend aufgebraucht. Die institutionelle Förderung durch Stadt und Land deckt die Fixkosten des Vereins nicht ab. Die Schaffung einer Personalstelle für eine kontinuierliche Vermittlungsarbeit...