SÖS LINKE PluS

  1. Vision 2030: Was aus unserer Sicht wirklich wichtig ist!

    Endlich! Seit Jahren fordern wir, dass der Gemeinderat sich endlich mal Zeit nimmt um die Grundsatzfrage: „Wohin entwickelt – oder besser – wohin soll sich unsere schöne Stadt entwickeln“, zu diskutieren. Nun traf sich der Gemeinderat Anfang Mai also zu einer Visions-Klausur. Schaut man sich das Protokoll dieser zwei halben...
  2. Nutzung der Stadtbibliothek

    Die Nutzung der Stadtbibliothek ist bisher für alle Menschen unter 18 Jahren kostenlos. Da sich die finanziellen Ressourcen nicht notwendigerweise am Alter, sondern viel mehr am beruflichen Status feststellen lassen, erscheint es daher sinnvoller, die kostenlose Nutzung der Bibliothek nicht auf minderjährige Menschen zu beschränken, sondern auch auf die Gruppe...
  3. Pressemitteilung: Kinderarmut in Stuttgart – über 16 000 Betroffene. Zeit zu handeln!

    Die beschämende Realität sieht so aus: In Stuttgart leben rund 16 000 Kinder in Armut oder an der Grenze zur Armut. „Eine wohlhabende Stadt wie Stuttgart darf einen solchen Zustand unter keinen Umständen hinnehmen“, mahnt Laura Halding-Hoppenheit, sozialpolitische Sprecherin von SÖS LINKE PluS an. „Es gibt viele Gründe etwas dagegen...
  4. Keine Besuche der Bundeswehr an Stuttgarter Schulen

    Bereits im Jahr 2015 hatten wir um Auskunft gebeten, wie oft und an welchen Stuttgarter Schulen die Bundeswehr vorstellig war (siehe Antrag Nr. 166/2015). Wir haben Informationen vorliegen dass zumindest im Fanny-Leicht-Gymnasium in Vaihingen erneut Öffentlichkeitsarbeit der Bundeswehr stattfindet. Nach Art. 38 Abs. 3 der UN Kinderrechtskonvention wird empfohlen, Soldaten...
  5. Erzieher_innen wertschätzen!

    Die jüngere Geschichte der Tarifzulage für die Stuttgarter ErzieherInnen ist eine Geschichte voller Widersprüche. Bereits in der Jugendhilfeausschusssitzung vom 10. Oktober haben wir darauf hingewiesen, dass laut Beschlusslage aus dem Jahr 2013 die monatliche Zulage von 100 Euro ab 2017 abgeschmolzen würde. Außerdem würde sie für Neueinstellungen ab dem kommenden...
  6. Personalgewinnung vorwärtsbringen, Einkommensverbesserungen vornehmen!

    Wir beantragen: Die Schlichtungsempfehlungen zur Bezahlung der Fachkräfte in Tageseinrichtungen werden voll umgesetzt, das heißt: a) Auch Gruppenleitungen in VÖ-Einrichtungen werden nach S8b bezahlt. b) Die Zweitfachkräfte in den Kinder- und Familienzentren werden ebenfalls nach S8b bezahlt. c) Bezüglich der Zusatzfachkräfte in den Tageseinrichtungen prüft die Verwaltung, ob deren Tätigkeit...
  7. Tarifzulage für Erzieher_innen erhalten

    Die Tarifzulage für Erzieher_innen soll ab dem ersten Januar 2017 um ein Viertel gekürzt und für Neueinstellungen komplett gestrichen werden. „Das ist ein vollkommen falsches Signal. Derzeit sind 200 Stellen für Erzieher_innen nicht besetzt; hier wird die Personalnot besonders deutlich“, erklärt Stadtrat Christian Walter, bildungspolitischer Sprecher der Fraktionsgemeinschaft SÖS LINKE...
  8. Tarif+ für ErzieherInnen auch 2017 beibehalten!

    Gemäß der Beschlusslage aus GRDrs  952/2013 soll die Tarifzulage „Tarif+“ von 100€ monatlich für ErzieherInnen ab 2017 auf 75% abgeschmolzen werden. Außerdem soll sie ab 01.01.2017 für Neueinstellungen nicht mehr gewährt werden. Das halten wir grundsätzlich und im Besonderen angesichts der momentanen Personalsituation mit alleine 200 offenen Stellen beim Jugendamt...
  9. Wohnraum für Studierende – was macht die Stadt?

    Zum aktuellen Wintersemester 2015/16 vermeldete das Studierendenwerk Stuttgart alarmierende Zahlen: Ende September 2015 standen 3.762 Menschen auf der Warteliste für Studierendenwohnheime, obwohl 2705 freiwerdende Zimmer vergeben werden konnten. In Hohenheim (Studierendenwerk Tübingen) musste bei 1.441 Bewerbungen ein Bewerbungsstopp verfügt werden. Diese Entwicklung verwundert nicht: Die...