SÖS LINKE PluS

  1. Schäden abwenden – Sanierungsstau an Jugendhäusern beheben!

    Wir beantragen: Der Stuttgarter Jugendhausgesellschaft werden im DHH 2018/19 einmalig 1,2 Mio. Euro an zusätzlichen Sanierungsmitteln bereitgestellt. Begründung: Nach wie vor sind die Stuttgarter Jugendhäuser ein unverzichtbarer Teil der Kinder- und Jugendarbeit. Als in den Stadtteilen verankerte Einrichtungen bilden sie wichtige dezentrale Anlaufstellen. Wie eine detaillierte Gebäudeuntersuchung gezeigt hat, sind...
  2. Der Verantwortung gerecht werden – Projekte der Jugendhausgesellschaft umsetzen

    Wir beantragen: Folgende Anträge der Stuttgarter Jugendhausgesellschaft werden bewilligt und mit entsprechenden Haushaltsmitteln hinterlegt:  Bauvorhaben Planungsmittel für das Jugendhaus Botnang Baukosten für das Jugendhaus Wangen  Einrichtungen Übernahme tariflicher Steigerungen durch die Stadt Steigerung der Sachmittelzuschüsse um 4 Prozent Übernahme Mobifant für Flüchtlinge Mittel für technisches Personal der Skatehalle  Bereich Kinder...
  3. Keine Gebühren- und Endgelderhöhung für Bibliotheken und Sportvereine

    Wir beantragen, dass folgende Sparmaßnahmen nicht umgesetzt werden: Anpassung der Gebühren und Entgelte im Bereich der Stadtbibliotheken. Anpassung der Gebühren und Entgelte bei den Sachkostenbeiträgen der Vereine für die Nutzung von Sportstätten. Anpassung der Gebühren und Entgelte bei der außerschulischen Nutzung von Schulräumen. Begründung: Die Verwaltung schlägt Maßnahmen zur strukturellen...
  4. Planungsmittel für Geschwister-Scholl-Gymnasium nur für Neubau

    Wir beantragen: Die Planungsmittel in Höhe von 3 Millionen Euro für die Jahre 2018 und 2019 für das Geschwister-Scholl-Gymnasium werden ausschließlich für die Neubau-Variante eingesetzt Begründung: Seit fast zehn Jahren ist klar, dass die Räumlichkeiten von Stuttgarts größtem Gymnasium, dem Geschwister-Scholl-Gymnasium (GSG) in Sillenbuch sanierungsbedürftig sind. Bei der Gegenüberstellung von...
  5. Projekt Ausbildungspatenschaften für Realschüler_innen verlängern

    Wir beantragen: Das Projekt Ausbildungspatenschaften wird fortgesetzt und mit jährlich 10 000 Euro städtischem Zuschuss unterstützt. Die Verwaltung berechnet einen Stellenbedarf für die organisatorische und koordinatorische Unterstützung des Projekts mit dem Ziel, verstärkt ehrenamtliches bürgerschaftliches Engagement zu unterstüzen. Begründung: Ehrenamtliche Bildungspat_innen unterstützen Schüler_innen an Realschulen ab der 9. Klasse, die...
  6. Den Herausforderungen gerecht werden – Stuttgarter Schulen stärken!

    Wir beantragen:  Laufender Ganztagesbetrieb an weiterführenden Schulen: Die von der Verwaltung in der GRDrs 473/2017 befürworteten Maßnahmen werden umgesetzt . Die von den freien Trägern in diesem Bereich geforderte Leitungsfreistellung sowie die Anpassung der Verwaltungskostenpauschale werden bewilligt [vgl....
  7. Tarifzulage für Erzieher_innen dauerhaft gewähren!

    Wir beantragen: Die Tarifzulage „Tarif Plus“ für Erzieher_innen wird in den Kalenderjahren 2018 und 2019 weiterhin in voller Höhe (ohne Abschmelzung) gewährt, auch für Neueinstellungen. Die Gewährung des Tarif Plus wird in voller Höhe auch in die mittelfristige Finanzplanung bis 2022 aufgenommen.  Begründung: Zum Ende des Jahres 2016 wurde vom...
  8. Gesundes Essen an Schulen und KITAS

    Wir beantragen:  An städtischen KITAS und Schulen wird ein fleischhaltiges Mittagessen auf maximal zwei Tage pro Woche reduziert. An Schulen wird täglich eine vegane Alternative angeboten. In KITAs und Schulen wird das angebotene Essen ausschließlich aus zertifizierten Bio-Lebensmitteln hergestellt. Entsprechen zusätzliche Kosten sind durch die Verwaltung zu beziffern.  Begründung:  Der...
  9. Kostenloses Mittagessen an Grundschulen & KITAs

    Wir beantragen:  Das Essen an den Grundschulen in Stuttgarter Trägerschaft ist ab dem Schuljahr 2018/2019 für alle Kinder im Ganztagesschulbetrieb und in den Kindertagesstätten kostenlos. Zudem wird sichergestellt, dass alle Kinder im Verlässlichen Grundschule VGS-Bereich ebenfalls ein warmes Mittagessen erwerben können. Entsprechende Kosten sind von der Verwaltung zu beziffern.  Begründung:...