SÖS LINKE PluS

  1. Kinder nicht allein lassen!

    Wir beantragen: Für den Betrieb des Stuttgarter Kinderschutz-Zentrums Zuschüsse zur Betriebs- und Geschäftsausstattung und die Erneuerung der IT mit 30 Tsd. EUR für 2018 und 20 Tsd. EUR für 2019 Die Regelfinanzierung einer 50 Prozent Stelle eines Sozialarbeiters mit entsprechender tariflicher Entlohnung für das Projekt „Halt und Sicherheit für geflüchtete...
  2. Zuschuss für das Feministische Frauengesundheitszentrum

    Wir beantragen: Das Feministische Frauengesundheitszentrum erhält pro Doppelhaushaltsjahr einen Zuschuss von 6000€ Begründung: Das Feministische Frauengesundheitszentrum FFGZ e.V. wurde in den 80er Jahren von engagierten Frauen gegründet, um gesundheitliche Aufklärung und Beratung rund um Fragen von Aufklärung, nebenwirkungslosen Verhütungsmöglichkeiten sowie gesundheitlichen Risiken bestimmter Verhütungsmittel, Frauenerkrankungen und ganzheitliche Behandlungsansätze anzubieten. Dieses...
  3. 128 Stellenschaffungen im Jugendamt

    Wir beantragen: Alle durch das Jugendamt beantragten Stellen werden geschaffen, das sind insgesamt 128 Stellen, davon 51,88 Stellen außerhalb des Kita-Bereichs. 68,8 Stellen für den Bereich Kindertageseinrichtungen. Bei insgesamt 31,5 Stellen soll der KW-Vermerk entfallen. Die Budgets für Fortbildung und für Supervision und Praxisentwicklung werden auf den Stand von 1999...
  4. Schwimmunterricht in Schulen sicherstellen – Bäderbusse prüfen

    Wir beantragen: Für das schwimmfit-Programm werden – gemäß der Vorlage des Sportamtes – die benötigten Mittel (2018: 80.000 €, 2019: 140.000 €) in den Haushalt eingestellt. Die Verwaltung prüft, für welche (derzeit nicht versorgten) Schulen der Einsatz eines Busverkehrs von der Schule zum Schwimmunterricht und zurück notwendig wäre und beziffert...
  5. Kinderfreundliches Stuttgart – Spielflächen sanieren und ausbauen!

    Wir beantragen: Der einstimmige (!) Beschluss des Arbeitskreises Spielflächen vom 19.06.2017, im kommenden Doppelhaushalt insgesamt 2,2 Mio. € für konkrete Projekte und 600.000 € für den Ersatz von Kinderspielgeräten einzustellen, wird im Haushalt umgesetzt. Begründung: Auch wenn sich die Stadt die Kinderfreundlichkeit auf die Fahnen geschrieben hat und zahlreiche Konzeptionen...
  6. Inklusion stärken – Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren (SBBZs) unterstützen!

    Wir beantragen: Für die Stuttgarter SBBZs werden über den vereinbarten Personalschlüssel hinaus 2,0 weitere Sekretariatsstellen geschaffen. Die Verwaltung schlägt in Absprache mit den Schulen eine Verteilung der 2,0 Stellenanteile vor.  Begründung: Die Inklusion von Menschen mit Behinderungen in Regelschulen schreitet glücklicherweise voran – doch nach wie vor haben auch die...
  7. Schäden abwenden – Sanierungsstau an Jugendhäusern beheben!

    Wir beantragen: Der Stuttgarter Jugendhausgesellschaft werden im DHH 2018/19 einmalig 1,2 Mio. Euro an zusätzlichen Sanierungsmitteln bereitgestellt. Begründung: Nach wie vor sind die Stuttgarter Jugendhäuser ein unverzichtbarer Teil der Kinder- und Jugendarbeit. Als in den Stadtteilen verankerte Einrichtungen bilden sie wichtige dezentrale Anlaufstellen. Wie eine detaillierte Gebäudeuntersuchung gezeigt hat, sind...
  8. Der Verantwortung gerecht werden – Projekte der Jugendhausgesellschaft umsetzen

    Wir beantragen: Folgende Anträge der Stuttgarter Jugendhausgesellschaft werden bewilligt und mit entsprechenden Haushaltsmitteln hinterlegt:  Bauvorhaben Planungsmittel für das Jugendhaus Botnang Baukosten für das Jugendhaus Wangen  Einrichtungen Übernahme tariflicher Steigerungen durch die Stadt Steigerung der Sachmittelzuschüsse um 4 Prozent Übernahme Mobifant für Flüchtlinge Mittel für technisches Personal der Skatehalle  Bereich Kinder...
  9. Keine Gebühren- und Endgelderhöhung für Bibliotheken und Sportvereine

    Wir beantragen, dass folgende Sparmaßnahmen nicht umgesetzt werden: Anpassung der Gebühren und Entgelte im Bereich der Stadtbibliotheken. Anpassung der Gebühren und Entgelte bei den Sachkostenbeiträgen der Vereine für die Nutzung von Sportstätten. Anpassung der Gebühren und Entgelte bei der außerschulischen Nutzung von Schulräumen. Begründung: Die Verwaltung schlägt Maßnahmen zur strukturellen...
  10. Planungsmittel für Geschwister-Scholl-Gymnasium nur für Neubau

    Wir beantragen: Die Planungsmittel in Höhe von 3 Millionen Euro für die Jahre 2018 und 2019 für das Geschwister-Scholl-Gymnasium werden ausschließlich für die Neubau-Variante eingesetzt Begründung: Seit fast zehn Jahren ist klar, dass die Räumlichkeiten von Stuttgarts größtem Gymnasium, dem Geschwister-Scholl-Gymnasium (GSG) in Sillenbuch sanierungsbedürftig sind. Bei der Gegenüberstellung von...