SÖS LINKE PluS

  1. Gesagt – getan? Was OB Kuhn wollte und was er erreicht hat

    Anfang Januar 2013 trat Fritz Kuhn das Amt des Oberbürgermeisters in Stuttgart an. Die Hälfte der acht Jahre, auf die er ins Amt gewählt wurde, hat er jetzt absolviert. Vor Amtsantritt mangelte es nicht an Zielen: Bauen nicht für Investoren, sondern für Stuttgart. Bezahlbaren Wohnraum für alle Stuttgarter_innen. Das automobile...
  2. Visiopn 2030: Was aus unserer Sicht wirklich wichtig ist!

    Endlich! Seit Jahren fordern wir, dass der Gemeinderat sich endlich mal Zeit nimmt um die Grundsatzfrage: „Wohin entwickelt – oder besser – wohin soll sich unsere schöne Stadt entwickeln“, zu diskutieren. Nun traf sich der Gemeinderat Anfang Mai also zu einer Visions-Klausur. Schaut man sich das Protokoll dieser zwei halben...
  3. Mietpreisexplosion: Eine Party für Investoren

    Wer im Jahr 2008 in der Landeshauptstadt eine Wohnung gesucht hat, musste im Durchschnitt deutlich unter neun Euro Kaltmiete pro Quadratmeter bezahlen. Sieben Jahre später sind die Preise auf knapp zwölf Euro gestiegen. Was für die Immobilienbranche eine „Party“ ist, ist für Wohnungssuchende mit kleineren Einkommen eine Katastrophe. Der Rat...
  4. Stuttgart laufd nai! – Eine Vision für unsere Stadt

    Wie wollen wir in Zukunft leben? Diese einfache und doch entscheidende Frage bewegt Prof. Jan Gehl, den bedeutendsten Stadtplaner unserer Zeit. Er verwandelt trostlose Unorte in pulsierende Lebensräume. Er schafft urbane Plätze und Wegebeziehungen, die zum Flanieren und zur Begegnung einladen. Sein erfolgreichstes Projekt ist das „Wunder von Kopenhagen“ –...
  5. Sonntags ruhen statt shoppen

    Breuninger feiert das sogenannte Dorotheenquartier als „neue urbane Mitte“ mit „völlig neuer Ästhetik“. Der Handelsverband strahlt: „Die Reichen vom Killesberg müssen nun nicht mehr nach München oder Paris fahren.“ Da sind wir alle doch sehr erleichtert! Im „Müllaneo“ und Gerber können sich dann die weniger Betuchten tummeln. Dem Baudenkmal Bonatzbau...
  6. Ist die LBBW in kriminelle Cum-Cum- und Cum-Ex-Geschäfte involviert?

    Wir beantragen: Der Gemeinderat der Stadt Stuttgart fordert die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) auf für den Zeitraum seit 2001 bis heute 1. alle direkten und indirekten Beteiligungen und Verwicklungen in sogenannte Cum-Cum und Cum-Ex-Geschäfte offenzulegen, 2. die Höhe der Steuervergünstigungen/-auszahlungen durch Cum-Cum und Cum-Ex-Geschäfte darzulegen. Wir fragen: 1. Welche Kenntnis hat...
  7. Feuerwehr in Not

    Die Stuttgarter Bürger haben von den Zuständen in den Stuttgarter Feuerwachen wohl kaum eine Vorstellung: Wie bei Schulen und anderen öffentlichen Gebäuden wurde über Jahrzehnte viel zu wenig in den Erhalt der Gebäude investiert. Ein besonders trauriges Beispiel ist die Berufsfeuerwache 4 in Feuerbach: Das 90 Jahre alte Gebäude ist...
  8. Sommerempfang mit Christoph Butterwegge: 22. Juni ab 17:30 Uhr im Großen Saal, Rathaus

    Armut in einem reichen Land – so lautet der Titel des aktuellen Buches des Armutsforschers Christoph Butterwegge. Der Politikwissenschaftler analysiert die gesellschaftlichen Hintergründe des Armutsproblems und die ideologischen Ursachen ihrer Verharmlosung. Armut wird in der wohlhabenden Bundesrepublik immer noch nicht konsequent bekämpft, sondern stattdessen geleugnet, verharmlost und ideologisch entsorgt. Was...