SÖS LINKE PluS

Samstagsdemo gegen S21: 29. September ab 14 Uhr vor dem Hauptbahnhof

Anlass ist: Acht Jahre schwarzer Donnerstag. Ungesühnt, unvergessen, der rechtswidrige Polizeieinstz vom 30.09.2010 zur Räumung des Schlossgartens. Die Stuttgarter Bürgerbewegung hält die Erinnerung wach. UNd bleibt ungebrochen aktiv gegen das zerstörerische Projekt S21, gegen repressive Polizeigesetze, Angriffe auf die Presse- und Versammlungsfreiheit: für Demokratie und Bürgerrechte.

Auf der Bühne wird zu sehen und hören sein:

  • Michel Brandt (MdB, LINKE)
  • Monika Lege (Robin Wood)
  • Dieter Reicherter (AK Bürgertribunal)
  • Winfried Wolf (Chefredakteur LunaPark)
  • Moderation: Dr. Angelika Linckh
  • Musik: Chain of Fools

Zu den Rednern:

Michel Brandt: Er war als Schauspielschüler im Jahr 2010 in Stuttgart und kam am 30.9.2010 zur Demo in den Schlossgarten, als die Wasserwerfer loslegten und 400 Menschen verletzten. Dieses Ereignis des ‚Schwarzen Donnerstags‘ hat Michel Brandt politisiert. Heute ist der 28-jährige Bundestagsabgeordneter für die Partei DIE LINKE.

Monika Lege: Als Referentin für Verkehr bei Robin Wood Deutschland kennt sie sich mit Bäumen und mit Verkehrspolitik bestens aus. Außerdem ist sie Mitglied im Bündnis „Bahn für Alle“. Im Namen von Robin Wood fordert sie: Umstieg 21!

Dieter Reicherter: Der ehem. Vorsitzende Richter am Landgericht Stuttgart war schockiert vom Vorgehen der Polizei und der Staatsanwaltschaft am ‚Schwarzen Donnerstag‘. Daher schloss er sich der Bürgerbewegung gegen S21 an und bringt seitdem sein juristisches Wissen ein.

Dr. Winfried Wolf: Der ausgewiesene Verkehrsexperte kennt die Deutsche Bahn und ihre Probleme sehr genau. In seinen Büchern und zahlreichen Artikel zu S21 brilliert immer wieder mit einer glasklaren Analyse. Seine Reden bei den Samstagsdemos gegen S21 sind ein Fundus für jeden Verkerspolitiker mit Gestaltungswille.

Moderation: Dr. Angelika Linckh

Musik: Chain of Fools
Flyer zum download:

Samstagsdemo S21 am 29.9.18