SÖS LINKE PluS

Parkplätze reduzieren

Wir beantragen:

 Die Verwaltung reduziert jedes Jahr die Zahl der Parkplätze im öffentlichen Raum um 3 Prozent. Auf diesen Flächen sollen gezielt attraktive Radwege eingerichtet, Grünstrukturen geschaffen, öffentliche Nutzung konzipiert oder Fußwege verbreitert werden.

Begründung:

In Kopenhagen hat die Stadtplanung über Jahrzehnte kontinuierlich Jahr für Jahr zwei bis drei Prozent der Parkplatzflächen im öffentlichen Raum entfernt. Auf diese Weise eroberten Radler und Fußgänger schrittweise die Stadt, was sich heute in der dominierenden Stellung des Umweltverbunds im Mobilitätsverhalten der Bewohner ausdrückt. Dies war ein wesentlicher Grund für die erfolgreiche Transformation der Stadt. Kopenhagen gilt heute als eine der lebenswertesten Städte der Welt. Der Oberbürgermeister verkündete, dass Kopenhagen in dieser Hinsicht für Stuttgart ein Vorbild sei, er wies jedoch darauf hin, dass drei Prozent in Stuttgart nicht ausreichend wären. In einem ersten Schritt wollen wir mit drei Prozent pro Jahr beginnen – um im nächsten Haushalt das Tempo zu erhöhen.