SÖS LINKE PluS

Freie Tanz- und Theaterszene

Wir beantragen:

Für 2018 werden 31.000 Euro und für 2019 dann 61.000 Euro (Summe 92.000€) für die Freie Tanz- und Theaterszene als Fördermittel in den Doppelhaushalt eingestellt.

Begründung:

Die Freie Tanz- und Theaterszene muss die Interimsphase in Vorbereitung der neuen Spielstätten aktiv gestalten.

Die Mittel werden benötigt zur Verortung und Vernetzung in der ehemaligen Lotte. Die Institutionalisierung der drei beteiligten Vereine Produktionszentrum Tanz und Performance (PZ), Freie Theater Stuttgart e.V. (FTS) und ein Trägerverein muss in eine Rechtsform einer „gemeinnützigen Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)“ gUG überführt werden. Außerdem wird mit den Mitteln eine Personalstelle finanziert, die folgende Hauptaufgaben hat: Koordinierung von Spielorten „Freie Szene zu Gast“, gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit, Vernetzung der Akteure, Publikums- und Drittmittelakquise: Ab 2019 Einwerbung von Bundesmitteln über Strukturförderung „Tanzpakt“ zur strategischen Vorbereitung des Tanzkongresses 2022 in Stuttgart.