SÖS LINKE PluS

Bildung muss durchgehend kostenlos sein (Kostenlose KITA)

Wir beantragen:

 Die Verwaltung berechnet, was folgende Varianten einer kostenfreien KITA für alle Stuttgarter Kinder (Ausfall Elternbeiträge bei städtischen KITAS + entsprechender Ausfallersatz bei den freien Trägern) kosten würde:

    • ein kostenloses KITA-Jahr (üblicherweise das letzte Jahr vor der Einschulung)
    • die kostenlose KITA für alle Drei- bis Sechsjährigen
    • die kostenlose KITA für alle Ein- bis Sechsjährigen.
  1. Im Rahmen der Haushaltsplanberatungen wird über die Umsetzung der drei Varianten abgestimmt.

Begründung:

Bildung ist ein Menschenrecht und sollte durchgängig kostenlos sein – von der KITA bis zur Uni. Neben einer guten Ausstattung der Stuttgarter Schulen brauchen wir deshalb gute KITAs, die von allen besucht werden können: Chancengerechtigkeit ist das Thema. Wissenschaftlich unbestritten ist die Feststellung, dass Kinder, die durch die KITA gefördert werden, erfolgreichere Bildungskarrieren hinlegen.

Es ist eine gute Leistung der Stadt, dass Kinder mit Bonuscard beitragsfrei die Kita besuchen können. Es gibt aber aufgrund vieler prekärer Lebensverhältnisse (niedrige Löhne, Alleinerziehende) Eltern, die knapp über einem Einkommen liegen, das zu einer Bonuscard berechtigen würde. Auch Familien mit zwei oder drei Kindern fällt die Bezahlung der Kitagebühren nicht leicht. Gleichzeitig ist es aber vom bildungspolitischen Ansatz her gewünscht, dass Kinder früh Spracherziehung erhalten, was nur durch den Besuch der Kita gewährleistet ist.

 Einige Bundesländer sowie zahlreiche baden-württembergische Kommunen sind den Schritt zur kostenlosen KITA bereits gegangen. Auf Landesebene in BW haben sich auch CDU und SPD für die Abschaffung der Beiträge ausgesprochen.