SÖS LINKE PluS

Schienenlärm entlang der Remstalbahn

Die Ausführungen der Initiative gegen Bahnlärm Bad Cannstatt haben deutlich gemacht, dass es entlang der Remstalstrecke bisher keine Verbesserung der Lärmsituation gibt. Im Gegenteil die Lärmmessungen haben aufgezeigt, dass die Belastungen für die BewohnerInnen noch größer geworden sind.

Antrag:
Wir beantragen zeitnah einen Bericht zu folgenden Fragen:
1. Wie hoch ist das tägliche Verkehrsaufkommen von Personenzügen auf der Remstalbahn (Züge pro Stunde)
2. Wie hoch ist das tägliche Verkehrsaufkommen von Güterzügen auf dieser Strecke
(Züge pro Stunde)
3. Wie viele Güterzüge fahren auf dieser Strecke zwischen 22:00 und 6:00 Uhr
4. Wie hoch ist der Anteil von leiseren Güterwägen (z.B. mit Flüsterbremse)
5. Hat es Veränderungen im Verkehrsaufkommen von Güterzügen seit dem 1.1.2015 gegeben?
6. 2011 wurde eine Schienenschmieranlage eingebaut, die wieder zurückgebaut wurde. Welche Ergebnisse/Erkenntnisse hat diese Anlage gebracht und warum wurde sie wieder abgeschaltet?
7. Laut Cannstatter Zeitung vom 13.04.2015 sollte diese Schienenschmieranlagewieder in Betrieb gehen. Wie ist der Stand? Wann wird sie wieder aktiviert?
8. Welche Maßnahmen plant die Bahn, um die AnwohnerInnen vor dem gesundheitsschädlichen Lärm zu schützen?
9. Wann werden diese Maßnahmen umgesetzt?

Siegfried Deuschle,
Peter Pipiorke,
Dr. Helga Seyschab,
Kai Ruoff,
Ulrike Schumacher,
Nikolai Kliewer