SÖS LINKE PluS

Interfraktioneller Antrag: Einstellung von Mitteln für den Neubau einer Einfachturnhalle an der Mühlbachhofschule

Fraktionen von SÖS-LINKE-PluS, SPD, Grüne, CDU, Freie Wähler, FDP,

Beschlussantrag an den BZB S-Nord:
Einstellung von Mitteln für den Neubau einer Einfachturnhalle an der Mühlbachhofschule
Der Gemeinderat und das Schulverwaltungsamt werden ersucht, den bereits mit der Beschlussvorlage vom 22.07.14 (UTA) bzw. 23.07.14 (VA) beschlossenen Neubau einer Einfachturnhalle an der Mühlbachhofschule im Zuge des Ausbaus zur Ganztagesschule mit hoher Priorität zu behandeln und dafür die entsprechenden Mittel in den Doppelhaushalt 2018/19 einzustellen.

Begründung:
Mit großem Bedauern mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass im Doppelhaushalt 2016/17 keine Mittel für den beschlossenen Neubau der Einfachturnhalle an der Mühlbachhofschule eingestellt worden sind. Dies bedeutet für die Kinder an der Schule, dass für sehr lange Zeit kein Schulsport an der Schule möglich ist, da die jetzige Turnhalle spätestens im Sommer 2016 nicht mehr für den Schulsport zur Verfügung steht. Der pädagogische Lehrauftrag der Schule im Bereich Sport ist damit nur eingeschränkt umsetzbar. Die Mühlbachhofschule ist seit dem Schuljahr 2015/16 teilgebundene Ganztagesschule und zu einer dreizügigen Grundschule gewachsen. In diesem Zusammenhang sind Ausbaumaßnahmen beschlossen worden, die ursprünglich bereits im Frühjahr 2015 hätten beginnen sollen. Die Finanzierung des in diesem Zusammenhang ebenfalls notwendigen Neubaus der Turnhalle sollte ursprünglich bereits im Doppelhaushalt 2014/15 berücksichtigt werden. In der derzeitigen Gymnastikhalle kann der Schulsport nur sehr eingeschränkt durchgeführt werden. Baubeginn der Turnhalle war für Frühjahr 2016 geplant, ohne die entsprechenden Mittel im Doppelhaushalt 2016/17 wird sich der Baubeginn auf Frühjahr 2018 verschieben. Die Baumaßnahmen für den Ausbau Ganztagesbereich und Turnhalle können nicht getrennt voneinander betrachtet werden. Die Kinder an der Ganztagesschule verdienen für ein gutes Lernen und Miteinander auch die notwendigen räumlichen Rahmenbedingungen.