SÖS LINKE PluS

Neugestaltung des Rathausquartiers und des Marktplatzareals mit Bürgerbeteiligung

Foto: Landeshauptstadt Stuttgart @flickr

Nach der Diskussion um die Veräußerung des Gebäudes in der Nadlerstraße 4 ist nun der Zeitpunkt günstiger denn je, eine Neugestaltung des Rathausquartiers als Ganzes in Angriff zu nehmen. Die jüngsten Entwicklungen zeigen, wie nötig hier eine Gesamtplanung und eine Bürgerbeteiligung ist. Hierbei handelt es sich keineswegs um ein neues Ziel unserer Fraktion. Bereits in den Haushaltsberatungen 2013 haben wir eine solche Gesamtplanung unter Einbezug der Bürgerinnen und Bürger beantragt. Durch zukünftig freiwerdende Flächen bietet das Rathausquartier erhebliches Potential für öffentliche Nutzungen und dringend benötigten bezahlbaren Wohnraum. Als eins der Aushängeschilder der Landeshauptstadt soll das Quartier zukünftig wieder entsprechenden städtebaulichen ästhetischen Standards gerecht werden. Besonders wichtig ist uns die Entwicklung des Marktplatzes, der ein einladendes Flair mit Möglichkeiten zum gemütlichen Sich Aufhalten und Verweilen bieten soll.
Zur Umsetzung einer Neugestaltung muss nun ein neuer Anlauf genommen werden. Eine zukünftige Initiative muss selbstverständlich die Anforderungen einer vielfältigen Nutzung des Marktplatzes berücksichtigen. Modelle nach dem Vorbild mobilen „Urban Upcyclings“ mit mobilen Sitzgelegenheiten und bepflanzbaren Rollcontainern, die nach Bedarf bewegt werden können, wären kostengünstige und rasch umsetzbare erste Schritte, die es ermöglichen, den Marktplatz zu einem begrünten angenehmen Aufenthaltsort zu machen.
Wir finden, dass bei einer Neugestaltung des Rathausquartiers die ansässigen Bürgerinnen und Bürger mittels einer Bürgerbeteiligung das erste Wort haben und in den Prozess permanent einbezogen bleiben müssen.